Bandmitglieder
Jacek Dzwonowski
(violine)
Tomasz Grzyb
(akkordeon)
Arkadiusz Dec
(gitarre)
Mateusz Gremlowski
(bass & upright bass)

Absolvent der Musikhochschule in Katowice (Geige). Er spielt fast alle Streichinstrumente wie Geige, Bratsche, Sitar und Erhu, dazu komponiert und produziert er Tonaufnahmen. Mit Stanisław Soyka, Joanna Kondrat und Ewa Błachnio arbeitet er erfolgreich zusammen. Als Sezessionsmusiker ist er auf über 20 Platten zu hören, auch auf der im September 2011 von Joanna Kondrat herausgegebnen Platte „Samosie”. Seit 2013 ist er Mietglied der C-Szene, die zwischen den Konzerten handgemachte Instrumente konstruiert.

 

Jacek komponierte auch das Konzert "Kran i Skrzypce", das mit einem Handy gefilmt  wurde. Die Aufnahme wurde im Internet und im Fernsehen berühmt.

 

Jacek Dzwonowski website: www.jacekdzwonowski.com

Absolvent der Musikhochschule in Katowice (Akkordeon und Musiktheorie). Im Jahr 2007 trat er für die Silesia Institution auf, ein Fragment von diesem Konzert wurde im Fernsehen gezeigt. Er trat in Weißrussland, Dänemark, Holland und fürs Fernsehen TV Sfera und Radio Katowice und Radio eM auf. Er ist Preisträger von vielen Akkordeonwettbewrben (Reinach-Schweiz, Chełm, Przemyśl, Sanok, Klingenthal – Deutschland). Im Jahr 2000 nahm er an der Sendung A to Polska właśnie teil. 2013 durch das Reisebüro Africatours bearbeitete er das Nokturn Es-dur vom Fryderyk Chopin für die Weltjugendtage.

Tomasz Grzyb website: www.funguscombo.pl

Absolvent der Musikhochschule in Katowice (Jazz und Unterhaltungsensemble). Er ist Gitarrenlehrer und Mitglied vom Musikverein Śląski Jazz Club. Mitgründer der Gruppe The JazzMiglance. In seiner Freizeit  komponiert er sein eigenes Musikprogramm.

Absolvent der Musikhochschule in Katowice (Baßist, Kontrabaßist, Kompositor). Als Sidemann nahm er an dem Studentenmusikfestival in Kraków, Festiwal Bluesroads in Krakow, Silesia Gospel Festiwal in Rybnik, Festiwal Niemen Non Stop in Słupsku, Bottroper Gospelnacht Festival teil.

Seit 2013 arbeitet er mit dem religiösen Theater A aus Gliwice zusammen. Als Baßist spielt er  in  „Totus Tuus”. Im  Oktober 2014 nahm  er an dem Theaterstück  „EXODUS” teil. „EXODUS” ist eine Verbindung von Musik, Tanz und Bild. An dem Theaterstück beteiligten  sich  130 Schauspieler, über 60 Tänzer, ein Chor  und eine Gruppe Kraftspoltler, es wurde zweimal  in Spodek aufgeführt (16 tausend Zuschauer).

Zur Zeit  arbeitet er mit diesen Bands zusammen:
Cocotier (Spanische Musik, Flamenco)
Edi Sanchez Salsa Group (kubanische Salsa, Latinomusik)
Wide Open Trio (Latin Jazz, latainamerikanisch, improvisiert)
3 Miłość (Seemanmusik)
Teatr A w Gliwicach
Paweł Piec Quintet (Jazz, Musikimprovisation)
Fanga - Zbuntowany Śląsk (schlesischer Folk)